// science fiction //

Aktuelle Meldungen

Edge of Tomorrow – Schwacher Kinostart in den USA!

Wie schon zuvor in Deutschland und Österreich war EDGE OF TOMORROW (hier unsere Filmkritik) auch in Nordamerika (Kinostart: 6. Juni 2014) kein Renner und schaffte es trotz Wide Release mit 3.490 Locations nur auf den 3. Platz mit einem Einspielergebnis von $ 28,7 Millionen. Damit lag der Film am Startwochenende hinter OBLIVION ($ 37 Mill.) und PACIFIC RIM ($ 37,2 Mill.), auch beides Tentpole Movies, die kommerziell in Nordamerika weit hinter den Erwartungen zurückblieben.

Edge of Tomorrow (3D)  Copyright: © 2014 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.

Edge of Tomorrow (3D) Copyright: © 2014 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.


Trotzdem ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, denn global gesehen schlägt sich EDGE OF TOMORROW durchaus wacker. Der Film spielte außerhalb Nordamerikas bisher $ 111 Mill. ein und hier fehlt noch der wichtige japanische Kinomarkt, wo der Film erst am 4. Juli startet.

Es wird sich zeigen, ob EDGE OF TOMORROW am Ende mehr in die Fußstapfen von OBLIVION oder PACIFIC RIM tritt, die am Ende ein weltweites Einspielergebnis von $ 286 Mill. bzw. $ 411 Mill. lukrierten. Das sind zwar alles (bei den gigantischen Produktionskosten) keine Sensationswerte, aber im Falle von PACIFIC RIM offenbar noch gut genug, um Guillermo del Toro mit einem zweiten Teil zu beauftragen. EDGE OF TOMORROW wird wohl kein Box-Office Wunder mehr ereilen, aber zumindest ökonomisch könnte Warner mit einem blauen Auge davonkommen.

Discussion

One Response to “Edge of Tomorrow – Schwacher Kinostart in den USA!”

  1. Kann man kaum nachvollziehen da der Film unfassbar gut war und die Kritiken das auch wiederspiegeln. Liegt wohl an dem schlechten Trailer :/

    Posted by bernd | 12. Juni 2014, 15:16

Kommentar verfassen

53 queries. 0,243 seconds.