»I, Robot«: Die drei Robotergesetze von Isaac Asimov

Isaac Asimov begann in den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts seine ersten Robotergeschichten zu schreiben und zu veröffentlichen. Schon in der Kurzgeschichte »Runaround«, die im März 1942 im Magazin Astounding Science Fiction erschien, sind erstmals seine drei berühmt gewordenen Robotergesetze formuliert:

1. Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.

2. Ein Roboter muss dem ihm von einem menschlichen Wesen gegebenen Befehlen gehorchen, es sei denn, dies würde das Erste Robotergesetz verletzen.

3. Ein Roboter muss seine Existenz schützen, es sei denn, dies würde das Erste oder Zweite Robotergesetz verletzen.

2 Gedanken zu “»I, Robot«: Die drei Robotergesetze von Isaac Asimov”

  1. guten abend… ich schreibe über dieses thema , also die drei robotergesetze bezogen auf den film, eine hausarbeit und wollte dich fragen, ob du nachschlage lektüre kennst, die du mir empfehlen kannst…

    danke schonmal =)

Kommentare sind geschlossen.