Independence Day 2 & 3 laut Emmerich in Arbeit

Laut der Website Bastr.com hat Roland Emmerich, der ja schon länger über eine Fortsetzung seines Blockbusters »ID4« (hier unsere Filmkritik von 1996) spricht, nun vor gleich zwei (!) neue »Indendence Day«-Filme zu drehen. Das sagt er in einem Interview dazu:

»Will Smith wird nicht dabei sein, denn er ist einerseits als Schauspieler mittlerweile viel zu teuer, aber andererseits auch zu sehr ein Markenname geworden. Das wäre einfach zuviel. Wir werden so etwa die Hälfte der Leute vom ersten Film wieder dabei haben und der Rest ist neu dabei. (…) Wir planen keinen kompletten Reboot, sondern etwas total ungewöhnliches.«

Also kein Will Smith, aber dafür wird wieder Jeff Goldblum dabei sein. Außerdem wird es kein Reboot, sondern irgendwas anderes. Irgendetwas, das Roland Emmerich für ungewöhnlich hält. Ob wir auch dieser Meinung wären?
Ich lasse mal »Independence Day 2 & 3« als Name oben stehen…

Independece Day


Quelle: Blastr.com

4 Gedanken zu “Independence Day 2 & 3 laut Emmerich in Arbeit”

  1. „Wir planen keinen kompletten Reboot, sondern etwas total ungewöhnliches.“

    Hollywood ist tot, tot, tot …

    • Diese unsinnige Aussage von Roland Emmerich musste ich einfach zitieren – plumpes Marketinggewäsch, das Interesse für einen eigentlich toten Franchise wecken soll.
      Wir sehr sich das System Hollywood zuletzt in die Ecke getrieben hat, zeigen eindrucksvoll die Kosten der letzten SF-Produktionen, die alle bei etwa 200 Millionen US-Dollar lagen. Das ist selbst heute noch viel Geld und jeder Flop könnte eines der großen Studios ins Wackeln bringen. Lustigerweise gibt es eigentlich nur noch eine Marke, die derzeit immer zuverlässig erfolgreich im Kino ist, und das sind die Marvel-Superhelden-Verfilmungen.

Kommentare sind geschlossen.