»Iron Man 3« (2013) – Der Eiserne in Gefahr

Update:
Hier geht’s zu unserer spoilerfreien Filmkritik zu IRON MAN 3



Vor zwei Tagen fand in München eine Pressekonferenz zu IRON MAN 3 statt, bei der Robert Downey Jr. die Journalisten mit einem besonderen Outfit überraschte: er trug eine bayrische Lederhose:

Pressekonferenzbild_04(933x1400)


[nggallery id=79]

Zwar waren wir selbst nicht bei der Pressekonferenz anwesend, aber das vorläufige Presseheft zum Film verrät trotzdem etwas mehr über die Handlung des dritten Films mit dem »Eisernen«:

Bei der Entwicklung der Geschichte von IRON MAN 3 entschieden sich die Filmemacher für einen Ansatz, der Tony Stark zurück zu seinen Wurzeln führte. Nun konnten sie dramaturgisch erforschen, wie Tony Stark reagieren würde, wenn ihm alles Geld und jedes seiner Spielzeuge genommen werden und er gezwungen sein würde, einen Weg zu finden, wieder ein Superheld sein zu können.

»Schon in einem frühen Entwicklungsstadium der Geschichte sprachen wir über die Idee, Tony Stark wieder zurück zu seinen Wurzeln zu führen«, erinnert sich Louis D’Esposito, einer der Ausführenden Produzenten von IRON MAN 3. »Denn wir wollten unbedingt sehen, wie er nur seinen Verstand einsetzte. Man will doch sehen, wozu er fähig ist, wenn die Chancen schlecht stehen, wenn alles gegen ihn spricht. Man fragt sich dann: ‚Wie kommt er jetzt aus dieser Sache raus?’«

IRON MAN 3 verknüpft zwei unterschiedliche Handlungsstränge miteinander. Stephen Broussard, ein weiterer Ausführender Produzent des Films, erklärt das näher: »Es gibt zwei klassische Geschichten in den ‚Iron-Man’-Comics, die eine ist älter, die andere etwas moderner. In der älteren Geschichte gibt es den Mandarin, einen der berühmtesten Bösewichte im gesamten Franchise. Seine Figur führt bis in die 1960er Jahre zurück. Wir wollten, dass Shane [Black] und Drew [Pearce] diese Figur in die Gegenwart führten und sie für den Zuschauer von heute weiterentwickelten. Gleichzeitig wollten wir diesen Handlungsstrang mit einem anderen aus den Comics, mit ‚Extremis‘, verbinden. Die Comics, die die ‚Extremis‘-Story erzählen, kamen nicht allzu lange vor IRON MAN, der 2008 gestartet wurde, auf den Markt. Es geht dabei um die biologische Stärkung und Optimierung des menschlichen Körpers und Tony muss sich in diesen Geschichten Menschen mit Superkräften stellen. Wir fragten uns deshalb, ob es nicht interessant wäre, diese beiden Geschichten für IRON MAN 3 zu einer einzigen zu verschmelzen.«

Robert Downey Jr. war schon zu einem frühen Zeitpunkt vom Potenzial der ‚Extremis‘-Story überzeugt: »Ich erinnere mich, wie ich vor Drehbeginn zu IRON MAN Comics aus der ‚Iron-Man’-Reihe zu lesen begann. Und dabei stieß ich auf ‚Extremis’, hielt das damals schon für eine wirklich interessante und coole Geschichte.«

»Was mich an der ‚Extremis‘-Geschichte in den Comics immer interessierte, war ein bestimmtes Gefühl, das sich beim Lesen einstellte, das Gefühl, dass Tony Stark sich gewissermaßen in seinem eisernen Anzug versteckte«, fügt Shane Black hinzu. »So hätte es die Figur selbst nie gesehen und beschrieben, aber irgendwie trifft es einfach zu. Man hatte immer das Gefühl, dass Menschen, die den Verwandlungsprozess mit ‚Extremis‘ durchlaufen hatten, im Inneren brannten. So konnte einer von ihnen tatsächlich auch zu Tony sagen: ‚Du fährst ein Auto, ich bin das Auto.’«
Hinweis: Mehr zur Extremis-Geschichte im Comic erfährt man bei der Wikipedia (http://en.wikipedia.org/wiki/Extremis_(comics)).

Darüber hinaus hatte Tony Stark in THE AVENGERS tatsächlich Angst, und das kann die Entwicklung seiner Figur in IRON MAN 3 dramaturgisch zusätzlich befeuern. Vor MARVEL’S THE AVENGERS glaubte Tony Stark, er wäre der einzige Superheld auf der Welt. In IRON MAN 3 muss er sich aber mit der Tatsache auseinandersetzen, dass dem nicht so ist. Kevin Feige führt dieses Dilemma näher aus: »In MARVEL’S THE AVENGERS wurde er mit einem Ereignis konfrontiert, das die Welt, wie er sie kannte, völlig veränderte. Er entdeckte nicht nur andere Superhelden und deren Kräfte, sondern auch ein Portal, das quasi über ihm den Weg zu einer anderen Welt öffnete.«

In Deutschland startet IRON MAN 3 am 1. Mai 2013 in den Kinos.

IRON MAN 3

Deutschlandstart: 1. Mai 2013

BESETZUNG
Tony Stark / Iron Man: Robert Downey Jr.
Pepper Potts: Gwyneth Paltrow
Col. James “Rhodey” Rhodes: Don Cheadle
Mandarin: Ben Kingsley
Aldrich Killian: Guy Pearce
Dr. Maya Hansen: Rebecca Hall
Happy Hogan: Jon Favreau

Regie: Shane Black
Drehbuch: Drew Pearce und Shane Black
Produzent: Kevin Feige
Ausführende Produzenten: Jon Favreau, Louis D’Esposito,Charles Newirth, Victoria Alonso,Stephen Broussard, Alan Fine, Stan Lee, Dan Mintz
Kamera: John Toll
Produktionsdesign: Bill Brzeski
Schnitt: Jeffrey Ford, Peter S. Elliot
Originalmusik: Brian Tyler
Kostüme: Louise Frogley
Make Up: Allan A. Apone
Visual Effects: Christopher Townsend
Casting: Sarah Halley Finn



23. Oktober 2012

Seit heute gibt es den ersten Trailer zu »IRON MAN 3«, dem neusten Superhelden-Abenteuer der Marvel-Studios, zu sehen. Unter der Regie von Shane Black, der damit Jon Favreau ablöst, sind natürlich wieder Robert Downey Jr. als Tony Stark/Iron Man und Gwyneth Paltrow als Pepper Potts an Bord, neu dabei beim dritten Filmabenteuer des Eisernen sind Don Cheadle, Guy Pearce, Rebecca Hall, Stephanie Szostak, James Badge Dale und Ben Kingsley.

Zuletzt hatten wir Iron Man als Teil der Avengers erlebt, die mitten in New York eine außerirdische Invasion abzuwehren hatten. Doch nun ist Tony mehr denn je auf sich allein gestellt – seinen Feinden ist es gelungen, sein Haus, seine Firma und seine Reputation zu zerstören. Nur mit seinem Anzug und seinem Genie gerüstet, muss Tony versuchen sich und seine Freunde zu schützen – und einen Weg zu finden zurückzuschlagen.
Doch wer sind die Feinde von Iron Man im neuen Film? Schon länger war bekannt, dass Ben Kingsley den Mandarin spielen wird, im Comic ist dies einer der Erzfeinde Iron Mans, der mit Hilfe von zehn außerirdischen Ringen versucht die Macht über die Erde zu erringen – als moderner Dschingis Khan.
Aber dann ist da auch noch Guy Pearce, dessen Filmcharakter Aldrich Killian heißt. Im Comic ist Aldrich Killian ein Wissenschaftler, der den sogenannten Extremis-Virus entwickelte – eine Art Variante des Super-Soldaten-Serums…

In Deutschland startet IRON MAN 3 am 1. Mai 2013 in den Kinos.

Kinoposter IRON MAN 3

Originaltrailer

Deutsche Trailer-Fassung

Quelle: u.a. Concorde Filmverleih, Marvel

Ein Gedanke zu „»Iron Man 3« (2013) – Der Eiserne in Gefahr“

Kommentare sind geschlossen.