// science fiction //

Artikel und News

Jerry Yulsman (1924-1999)

Jerry Yulsman, der mit dem Alternativwelt-Roman »Elleander Morning« (Heyne 06/4312) nur einen einzigen SF-Roman schrieb, verstarb am 8. August 1999 an Lungenkrebs.

Jerome Yulsman wurde in Philadelphia (USA) geboren und nach dem Abschluß der Schule ging er 1941 zur Air Force und diente u.a. in Deutschland und Italien. Nach dem Krieg arbeitete er als Fotojournalist in aller Welt, produzierte Filme für Privatkunden und unterrichtete elf Jahre lang an der New York School of Visual Arts. 1980 begann er nach dem Verfassen von drei Büchern über das Filmemachen und Fotografieren auch mit dem Schreiben von Romanen. »Elleander Morning«, sein Erstlingsroman, erschien 1984 erstmals in den USA, war dort allerdings kein großer Erfolg.

Elleander Morning


»Elleander Morning« ist ein Alternativweltroman, der in einer Welt spielt, in der der zweite Weltkrieg nie stattfand. Lesley Baumann, geborene Morning, ist Redakteurin. Als sie 1983 ihren Job in Los Angeles verliert, beschließt sie, nach England zu gehen und ihren Vater aufzusuchen, den sie kaum kennt. In London eingetroffen erfährt sie, daß ihr Vater gestorben ist. Ein Anwalt händigt ihr die Hinterlassenschaft aus, darunter die pikanten Aufzeichnungen eines Londoner Gentleman aus dem Jahre 1910, der offensichtlich ihr Großvater war, sowie zwei Bände von Time-Life aus dem Jahre 1970: »Die Geschichte des Zweiten Weltkrieges«, aus dem Nachlaß ihrer Großmutter Elleander Morning.

Doch was ist der Zweite Weltkrieg? Es hat nie einen gegeben. Handelt es sich um eine literarische Fiktion? Um die Phantasmagorie eines Historikers? Doch die Fotos der Kriegshandlungen scheinen echt. Je tiefer Lesley in die Materie eindringt, desto verwirrender wird alles. Ihre Großmutter Elleander, die eine Freundin von H.G. Wells war, fuhr 1913 nach Wien um einen unbedeutenden jungen Künstler zu erschießen…

»Elleander Morning« wurde 1986 mit dem Kurd-Laßwitz-Preis als »Bester Ausländischer Roman« ausgezeichnet und gehört als SF-Thriller zu den unbekannteren Klassikern des Genres.

Quellen: Ansible; Lexikon der Science Fiction Literatur, Heyne 01/7287; Heyne Verlag (Coverabbildung)

50 queries. 0,503 seconds.