Neue Science-Fiction von Peter F. Hamilton: »Manhattan in Reverse« und »Great North Road«

Mit dem Roman »Evolution der Leere« endete die Void-Trilogie von Peter F. Hamilton, die in Deutschland in vier Bänden erschien (»Träumende Leere«, »Schwarze Welt« und »Im Sog der Zeit« waren die ersten drei). In der Void-Trilogie kehrte der britische Autor in das Universum der Commonwealth-Saga (»Pandora’s Star« und »Judas Unchained«, dt. »Der Stern der Pandora«, »Die Boten des Unheils«, »Der entfesselte Judas« und »Die dunkle Festung«) zurück, zu deren Vorgeschichte auch der Roman »Misspent Youth« (dt. »Dieb der Zeit gehört«) gehört. Das besondere an diesem Setting: Die Menschheit hat Dank einer perfektionierten Transmitter-Technologie viele hunderte Planeten besiedelt und auch den Tod überwunden: es ist möglich Körper zu verjüngen und Kopien seines Bewußtseins anzufertigen.


Aber was werden wir als Nächstes von Peter F. Hamilton zu lesen bekommen? SF-Fan.de hat ein wenig recherchiert…

Manhattan in Reverse von Peter F. Hamilton



Manhattan in Reverse

Am 7. Oktober 2011 erscheint die Kurzgeschichtensammlung »Manhattan in Reverse«. Darin sind alle Kurzgeschichten und Erzählungen enthalten, die Peter F. Hamilton seit dem Erscheinen von »A Second Chance at Eden« (dt. »Zweite Chance auf Eden«, Bastei-Lübbe 23240) veröffentlicht hatte. Dazu gehören u.a. »The Demon Trap«, »Blessed by an Angel«, »Watching Trees Grow«, »The Forever Kitten«, »Footvote« und »If At First…«. Enthalten ist aber auch eine neue Geschichte – die titelgebende Erzählung »Manhattan in Reverse«, in der es um einen neuen Fall der Ermittlerin Paul Myo geht, der direkt nach der Ereignissen aus »Judas Unchained« angesiedelt ist.
Das Titelbild von »Manhattan in Reverse« stammt von Steve Stone, der bereits die letzten Hamilton-Romanen illustriert hatte.


Great North Road
Der nächste Roman von Peter F. Hamilton gehört zu keiner seiner Reihen, sondern erzählt eine abgeschlossene Geschichte um ein »Monster, das im Dunkeln lauert«, wie Hamilton es selbst auf seiner Website formuliert. Ein simpler Horror-Roman wird das aber nicht, denn »Great North Road«, so der Name des Romans, spielt im Jahr 2143. Die Straße in den Norden ist die A1, die nach Newcastle führt und dann durch ein interstellares Portal auf einem anderen Planeten weitergehen soll. Aber beim Bau der Strasse verschwinden plötzlich immer wieder Menschen…


»Fallers«-Trilogie
Das Commonwealth-Universum, in dem zuletzt auch die Void-Trilogie angesiedelt war, wird auch der Schauplatz der nächsten Romantrilogie von Peter F. Hamilton sein. Genauer gesagt der Void, also die »Leere«. Allerdings spielt die Handlung nicht auf dem Planeten des Wasserläufers, sondern, wie Hamilton betont, auf einem weiteren, von Menschen bewohnten Planeten im Void.


Kinderbuch – Kein All-Ager!
Tja, und als ob das nicht genug Pläne für die Zukunft wären, wird Peter F. Hamilton auch noch drei Romane für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahre schreiben. Also keinen All-Ager, keinen Jugendroman (»I’d like to make it clear here that this is not a Young Adult book, as everyone automatically assumes, because that’s the current super trend in publishing right now. No, this is for children in the 8 to 12 age range!«). Die Romantrilogie trägt den Arbeitstitel »The Books Of The Realms« und natürlich handelt es sich um Science Fiction…!

 

Quelle: u.a. Peter F. Hamilton

Veröffentlicht von Florian Breitsameter

Dr. Florian Breitsameter ist Herausgeber & verantwortlicher Redakteur von SF-Fan.de. Er war Mitbegründer und langjähriger Redakteur beim derzeit einzigen deutschen professionellen Science-Fiction-Magazin phantastisch!, Übersetzer für Marvel Deutschland (u.a. Frank Miller, Garth Ennis), Fachlektor für mehrere Verlage und fast zehn Jahre Vorsitzender der Preiskomitees für den Deutschen Science Fiction Preis. Florian Breitsameter promovierte in Chemie, ist hauptberuflich Konservator am Deutschen Museum in München und ehrenamtlich an diversen Projekten im Science-Fiction-Umfeld tätig.

Eine Antwort auf &‌#8222;Neue Science-Fiction von Peter F. Hamilton: »Manhattan in Reverse« und »Great North Road«&‌#8220;

  1. Ach, das sind tolle News! Hamilton ist mein absoluter Favorit. Ich freue mich auf die neuen Bücher, aber zuerst muss ich noch den Abschluss der Void-Trilogie lesen.

Kommentare sind geschlossen.