phantastisch! – neues aus anderen Welten

phantastisch! 1Mit einem Umfang von 56 Din A4-Seiten und einem Vierfarbcover vom bekannten SF-Illustrator Thomas Thiemeyer kann die erste „richtige“ Ausgabe des neuen Science Fiction-Magazins „phantastisch!“ aufwarten, die ab Januar 2001 beim Verlag Achim Havemann (www.phantastisch.net) erhältlich ist.

Und der Inhalt kann sich durchaus sehen lassen. Hier ein paar Highlights: Im Interview beantwortet Andreas Eschbach nicht nur alle Fragen zu seinem kommenden SF-Roman „Quest“, sondern gibt mit einer kurzen Leseprobe den phantastisch!-Lesern auch eine Vorschau auf die Space Opera, die im Juni 2001 erscheinen wird. Rund vierzig Jahre schrieb Marion Zimmer-Bradley an ihrem weltbekannten Darkover-Zyklus. Grund genug um dieses Fantasy-Epos einen längeren Artikel zu widmen. „Zwischen Technik und Magie“ angesiedelt ist die Comicreihe „INDIGO“ von Feldhoff und Schulze – und Dank der Neuauflage bei Carlsen kann sich jetzt wieder jeder davon selbst überzeugen. Einen riesengroßen Erfolg feiert dieser Tage die neue TV-Verfilmung des berühmten „Wüstenplaneten“. Torsten Dewi, der selbst an der Umsetzung dieses SF-Klassikers beteiligt war, plaudert für phantastisch! aus dem Nähkästchen der Tricktechniker und erklärt, wie es möglich war Wüstenszenen in der Halle zu drehen. Ein besonderer Leckerbissen für alle Freunde der Phantastik dürfte aber auch die deutsche Erstveröffentlichung der Erzählung „Mutter Kröte“ von Clark Ashton Smith sein!

Quelle: Verlag Achim Havemann

Ein Gedanke zu „phantastisch! – neues aus anderen Welten“

Kommentare sind geschlossen.