Elizabeth A. Lynn – Sardonyxnetz

Sardonyxnetz, (c) Heyne

Heyne Verlag, TB 06/4033
ISBN 3-453-30974-X
Titel der Originalausgabe: »The Sardonyx Net«
aus dem Amerikanischen von Roland Fleissner
Titelbild von John Harris
München, 1983, 9.80 DM, 510 Seiten

Der kleine Handelskapitän Dana Ikoro hat Pech. Bei einem Schmuggelversuch wird er nicht nur von einer Kollegin übers Ohr gehauen, sondern er landet auch noch in Fängen der SARDONYXNETZ, die Sklaven nach Chabad bringt. Und Zed Yago, der Kapitän der NETZ, ist ein Sadist, der seine Opfer genüßlich und stundenlang quält um ihren Willen zu brechen. 

Dana Ikoro übersteht emotional schwer angeschlagen die „Behandlung“, doch er landet als Sklave bei Rhani Yago, der Schwester von Zed, die eine der vier großen Familienclans auf Chabad leitet. Und hier steht er zwar unter dem Schutz von Rhani, doch die Bedrohung durch Zed bleibt immer vorhanden. Das Sklavensystem auf Chabad, das vor allem auf dem Einsatz einer Droge zur Ruhigstellung basiert, wird währenddessen immer mehr in Frage gestellt, und es kommt auch zu Anschlägen auf das Haus Yago…

Read moreElizabeth A. Lynn – Sardonyxnetz

Peter F. Hamilton – Mindstar – Die Spinne im Netz

Mindstar – Die Spinne im Netz

Bastei Lübbe TB 23202
ISBN 3-404-23202
Titel der Originalausgabe: »Mindstar Rising«
aus dem Englischen von Thomas Schichtel
Titelbild von David Mattingly (Agentur Thomas Schlück)
Bergisch Gladbach, Juli 1998, 14.90 DM, 574 Seiten

England im 21. Jahrhundert – die Klimakatastrophe hat zugeschlagen. Die Meere haben ganze Landschaften überflutet, das Klima ist fast schon subtropisch und Schnee kennt man nur noch aus der Erinnerung. England hat gerade erst die Regentschaft der SVP, der Sozialistischen Volkspartei, überstanden und kämpft immer noch mit den Hinterlassenschaften der kommunistischen Apparatschiks. 

Read morePeter F. Hamilton – Mindstar – Die Spinne im Netz

Ilija Trojanow – Autopol

Autopol

dtv Premium, Taschenbuch
ISBN 3-423-24114-4
Originalausgabe
Umschlagkonzept Balk & Brumshagen
München September 1997, 24.00 DM, 188 Seiten

AUTOPOL entstand auf der Homepage von ASPEKTE als »Novel in Progress« und kann dort auch noch in der Hypertextform gelesen werden. Im Klappentext wird es als »richtungsweisendes literarisches Experiment« bezeichnet; ein Anspruch, der meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt ist.

Read moreIlija Trojanow – Autopol