// science fiction //

Kinoposter

Kinoposter zu »Superman – Man of Steel« (2013)

Zack Snyders Superman soll es für DC und Warner retten. Während die Marvel Studios mit mittlerweile jeder Superhelden-Verfilmung einen Treffer landen und zuletzt sogar mit den »Avengers« und »Iron Man 3« so richtig fett abräumen konnten, sieht es für die Kollegen vom DC-Universum nicht so dolle aus. »Green Lantern« und Bryan Singers »Superman Returns« waren beide Flopps, die dem Studio Geld kosteten, und Christopher Nolan hat seine erfolgreiche Batman-Trilogie bereits abgeschlossen.

Kein Wunder also, dass man Zack Snyder (300, Sucker Punch), die Chance gab, es mit dem klassischen Superhelden Superman zu probieren. Sicherheitshalber holte man aber trotzdem auch noch Christopher Nolan mit ins Boot – als Produzent, aber auch als Mitautor für das Drehbuch von David S. Goyer. Die Handlung klingt simpel: »Ein kleiner Junge erfährt, dass er über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und nicht von der Erde stammt. Als junger Mann will er herausfinden, woher er kommt und welche Aufgabe ihn hier erwartet. Doch er muss zunächst den Helden in sich entdecken, um die Welt vor der Vernichtung zu bewahren und selbst zum Symbol der Hoffnung aller Menschen aufzusteigen.« Wir wissen mittlerweile auch, dass Superman gegen General Zod (gespielt von Michael Shannon) und seine bösartige Partnerin Faora, die von Antje Traue (demnächst in „The Seventh Son“) verkörpert wird, antreten muss.
Und ansonsten? Man wird mit einem Urteil warten müssen, bis der Film am 20. Juni 2013 in die deutschen Kinos kommt.

Kinoposter Superman - Man of Steel

Kinoposter zu Superman - Man of Steel

man_of_steel_ver3_xlg

man_of_steel_ver4_xxlg

man_of_steel_ver5_xxlg

man_of_steel_ver6_xxlg

man_of_steel_ver7_xxlg

man_of_steel_ver8_xxlg

man_of_steel_ver10_xxlg

man_of_steel_ver9_xxlg


Quelle: Warner Bros.

52 queries. 0,477 seconds.