// science fiction //

Kurzgeschichten

Michael M. Thurner – Die Sache mit den Fliegen

Diese Kurzgeschichte steht als PDF-File für den privaten Gebrauch zum Download bereit:
Michael M. Thurner – Die Sache mit den Fliegen 07/12/2000,12:51

Eine Weiterveröffentlichung in Printmedien, im Internet oder in sonstigen Publikationen ist ohne die ausdrückliche Genehmigung von Michael M. Thurner strikt untersagt.

Leseprobe:

Das Café ist einzigartig. Es ist nicht nur ein Ort, wo man sich trifft und unterhält. Schau Dich nur bewußt um, was hier so alles passiert: Das Pärchen dort in der Ecke, das sich verliebt in die Augen blickt. Oder die beiden Jungs am runden Tisch, die Schach spielen, und dabei die Umgebung komplett vergessen. Oder die ältere Dame vorne an der Bar, die in ihrer Zeitschrift versunken ist. Fällt Dir etwas auf?
Nein, natürlich nicht. Du gehörst auch nicht hierher, und Du kannst es auch nicht spüren. Ich werde dich jetzt in das Geheimnis des Cafés einweihen: Wir befinden uns hier in einer Zeitmaschine.

Der Autor:
Michael M. Thurner, geboren 1963, lebt in Wien. Neben seinem bürgerlichen Beruf als kaufmännischer Angestellter begann er 1997 mit dem Schreiben und bewegt sich mehrheitlich im Bereich der Science Fiction.
Neben einigen fannischen Veröffentlichungen konnte er beim Willi-Voltz-Wettbewerb den dritten Platz belegen und beim renommierten österreichischen Literatur-Magazin ,die Rampe‘ eine Story plazieren. Im Frühjahr 2001 erscheint sein erster Roman im Rahmen der Fan-Edition der PERRY RHODAN Fan-Zentrale, der – natürlich – im RHODAN-Universum spielt. Als Kontakter der PERRY RHODAN Fan-Zentrale für Österreich ist er mittlerweile fest ins alpenrepublikanische Fandom eingebunden.
50 queries. 0,664 seconds.