// science fiction //

Literaturpreise

Deutscher Science Fiction Preis 2012 – Die Nominierungen!

SFCD-LogoZum 28. Mal verleiht der Science Fiction Club Deutschland e.V. (gegr. 1955) in diesem Jahr seinen bekannten Literaturpreis. Mit dem Deutschen Science Fiction Preis würdigt der Verein den besten veröffentlichten deutschsprachigen Roman und die beste publizierte deutschsprachige Kurzgeschichte des Vorjahres im Genre. Der Preis ist mit je 1000 Euro pro Sparte dotiert und damit die einzige derartige Auszeichnung für phantastische Literatur in Deutschland. Die Gewinner erhalten außerdem eine von Andreas Eschbach (Autor von »Jesus Video«) gestiftete Medaille.

Der Deutsche Science Fiction Preis wird von einem Preiskomitee vergeben, daß alle relevanten Neuerscheinungen des Vorjahres erfaßt und liest. Die Preisverleihung und offizielle Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Rahmen des JahresCons des Science Fiction Club Deutschland e. V. in Kiel am Samstag, den 21. Juli 2012.


Das Preiskomitee hat folgende Titel für den Deutschen Science Fiction Preis 2012 nominiert:

Nominierungen in der Kategorie Roman
»Herr aller Dinge« von Andreas Eschbach, Gustav-Lübbe-Verlag, ISBN-13 978-3-7857-2429-3
»Jane Reloaded« von Charlotte Kerner, Beltz & Gelberg, ISBN-13 978-3-407-81092-2
»Galdäa – Der ungeschlagene Krieg« von Karsten Kruschel, Wurdack Verlag, ISBN-13 978-3-938065-72-3
»Black Prophecy – Gambit« von Michael Marrak, Panini, ISBN-13 978-3-8332-2355-6
»Plan D« von Simon Urban, Schöffling & Co., ISBN-13 978-3-89561-195-7

Nominierungen in der Kategorie Kurzgeschichte
»Kryophil« von Nadine Boos, erschienen in »space rocks«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-1-0
»Das letzte Taxi« von Holger Eckardt, erschienen in »NOVA 18«, herausgegeben von Ronald M. Hahn, Michael K. Iwoleit, Frank Hebben, Nova-Verlag, ISSN 1864-2829
»Das Paradies des Jägers« von Frank W. Haubold, erschienen in »space rocks«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-1-0
»Das Ende der Party« von Florian Heller, erschienen in »Nova 18«, herausgegeben von Ronald M. Hahn, Michael K. Iwoleit, Frank Hebben, Nova-Verlag, ISSN 1864-2829
»Die Duftorgel« von Nina Horvath, erschienen in »Prototypen«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-0-3
»In der Freihandelszone« von Heidrun Jänchen, erschienen in »Emotio«, herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen, Wurdack Verlag, ISBN-13 978-3-938065-75-4
»Zeitlupenwiederholung« von Ernst-Eberhard Manski, erschienen in »Emotio«, herausgegeben von Armin Rößler und Heidrun Jänchen, Wurdack Verlag, ISBN-13 978-3-938065-75-4
»Träumen Bossgegner von nackten Elfen?« von Uwe Post, erschienen in »Prototypen«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-0-3
»Auf dem Wind. Allein« von Karla Schmidt, erschienen in »space rocks«, herausgegeben von Harald Giersche, Begedia Verlag, ISBN-13 978-3-9813946-1-0

Quelle: Martin Stricker

Discussion

3 Responses to “Deutscher Science Fiction Preis 2012 – Die Nominierungen!”

  1. Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!Ich bin nominiert!

    Posted by Nina | 14. Mai 2012, 20:34
  2. Offensichtlichst – hier freut sich jemand!
    Für die kommende Wahl alles Gute aus Bayern!

    Posted by RoM | 15. Mai 2012, 18:10
  3. Ja, das kannst Du laut sagen. ;-) Und danke!

    Posted by Nina | 17. Mai 2012, 14:49

Kommentar verfassen

*

54 queries. 0,275 seconds.