// science fiction //

Literaturpreise

HUGO 2003: Die Gewinner!

Im Rahmen einer großen Zeremonie wurden am Samstagabend während des 61. Science Fiction WorldCons in Toronto von der »World Science Fiction Society« (kurz: WSFS) die Gewinner der 50. HUGO-Awards ausgezeichnet.

Der HUGO-Award, der eigentlich »Science Fiction Achievement Award« heißt, wurde 1953 zum ersten Mal verliehen und gilt zusammen mit dem NEBULA-Award als die wichtigste Auszeichnung in der Science Fiction. Die WSFS besteht aus den angemeldeten Besuchern des aktuellen WorldCons (dem jährlichen Treffen der SF-Fans, -Autoren und -Verlegern aus aller Welt, URL: http://www.worldcon.org/). Der HUGO-Award ist also eine Leserauszeichnung.

Die literarischen Kategorien gliedern sich wie folgt:
Roman: mehr als 40.000 Wörter
Novelle: 17.500 – 40.000 Wörter
Erzählung: 7.500 – 17.500 Wörter
Kurzgeschichte: weniger als 7.500 Wörter

Hominids

BESTER ROMAN
»Hominids«
von Robert J. Sawyer (Tor Books)
In »Hominids«, dem ersten Band der Neanderthal-Parallax-Trilogie, erzählt der Kanadier Robert J. Sawyer die Geschichte des Wissenschaftlers Ponter Bondit, der zusammen mit seinem Kollegen Adikor Huld an einem Quantencomputer arbeitet. Bei einem Experiment kommt es aber zu einem unerwarteten Zwischenfall… Ponter Bondit verschwindet spurlos.
Als Ponter Bondit wird erwacht, macht er eine seltsame Entdeckung. Zwar befindet er sich eindeutig noch auf der Erde, doch die Menschen um ihn herum sehen auf einmal anders aus… es sind keine Neanderthaler wie er selbst, sondern Homo Sapiens!

BESTE NOVELLE
»Coraline« von Neil Gaiman (HarperCollins)

BESTE ERZÄHLUNG
»Slow Life« von Michael Swanwick (Analog 12/02)

BESTE KURZGESCHICHTE
»Falling Onto Mars« von Geoffrey A. Landis (Analog 7-8/02)

BESTE SEKUNDÄRLITERATUR
»Better to Have Loved: The Life of Judith Merril« von Judith Merril und Emily Pohl-Weary (Between the Lines)

BESTER SERIENEPISODE
Buffy the Vampire Slayer, »Conversations With Dead People«
(20th Century Fox Television/Mutant Enemy Inc.)
Nick Marck (Regie); Drehbuch von Jane Espenson & Drew Goddard

BESTER FILM
»The Lord of the Rings: The Two Towers«
(New Line Cinema)
Peter Jackson (Regie); Drehbuch von Fran Walsh, Phillippa Boyens, Stephen Sinclair & Peter Jackson; nach dem Roman von J. R. R. Tolkien

BESTER HERAUSGEBER
Gardner Dozois

BESTER ILLUSTRATOR
Bob Eggleton

BESTES SEMIPROZINE
»Locus«, Hrsg. Charles N. Brown, Jennifer A. Hall und Kirsten Gong-Wong – http://www.locusmag.com

BESTES FANZINE
»Mimosa« von Rick und Nicki Lynch

BESTER FANAUTOR
David Langford

BESTER FANILLUSTRATOR
Sue Mason

Der John W. Campbell Award wird alljährlich zusammen mit den HUGOs verliehen und zeichnet den vielversprechendesten Nachwuchsautoren des Vorjahres aus. In diesem Jahr gewann Wen Spencer.

Quelle: TorCon, © Florian Breitsameter (Text)

Discussion

No comments yet.

Kommentar verfassen

47 queries. 0,246 seconds.