// science fiction //

Literaturpreise

Kurd-Laßwitz-Preis 2016 – Die Preisträger

Der Kurd-Laßwitz-Preis ist ein alljährlich in acht Kategorien vergebener, undotierter Literaturpreis zur deutschsprachigen Science Fiction. Seit 36 Jahren stimmen professionelle und semi-professionelle Autoren, Übersetzer, Lektoren, Verleger, Graphiker und Fachjournalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die besten Neuerscheinungen des Vorjahres ab.

Das Schiff von Andreas Brandhorst

Das Schiff von Andreas Brandhorst

Bester deutschsprachiger SF-Roman mit Erstausgabe 2015
»Das Schiff« von Andreas Brandhorst, Piper-Verlag

Beste deutschsprachige SF-Erzählung mit Erstausgabe 2015
»Was geschieht dem Licht am Ende des Tunnels?« von Karsten Kruschel
in: Michael K. Iwoleit / Olaf G. Hilscher (Hrsg.): Nova 23, Amrûn-Verlag

Bestes ausländisches Werk zur SF mit deutschsprachiger Erstausgabe 2015
»Amalthea« (OT: Seveneves) von Neil Stephenson, Goldmann-Verlag

Beste Übersetzung zur SF ins Deutsche, erstmals erschienen 2015
Eva Bauche-Eppers für die Übersetzung von
»Das Gleismeer« (OT: Railsea) von China Miéville, Heyne-Verlag

Beste Graphik zur SF (Titelbild, Illustration)
Dirk Berger für das Titelbild zu Iwoleit / Hilscher (Hrsg.), Nova 23, Amrûn-Verlag

Bestes deutschsprachiges SF-Hörspiel mit Erstsendung von 2015
Sale von Georg Heinzen, Regie: Martin Zylka, WDR (24.2.15)

Sonderpreis für einmalige herausragende Leistungen im Bereich der Dt. SF 2015
Hannes Riffel & Sascha Mamczak & das Golkonda-Team für die Fortführung der sekundärliterarischen Institution »Das Science Fiction Jahr«

Sonderpreis für langjährige herausragende Leistungen im Bereich der Dt. SF 2015
Roger Murmann & Christian de Ahna & Birgit Fischer & Kurt Zelt für 30 Jahre Buchmessecon

Quelle: Udo Klotz

Discussion

No comments yet.

Kommentar verfassen

*

52 queries. 0,187 seconds.