// science fiction //

Kinocharts

Kinocharts USA/Kanada: »Rogue One: A Star Wars Story« (2016)

ROGUE ONE (Filmkritik hier), der zweite Star Wars-Film aus dem Hause Disney und das mit Spannung erwartetet erste Spin-off, dass zeitlich zwischen Episode 3 und  4 angesiedelt ist, startete diese Wochen in Nordamerika. Wie zu erwarten dominierte der Film die Kinocharts mit einem Einspielergebnis von $ 155 Mill. und 4.157 Locations. Mit über 1 Million Zuschauern und 11,8 Million Euro Umsatz in 762 Kinos und auf mehr als 1500 Leinwänden gelang »Rogue One: A Star Wars Story« außerdem der beste deutsche Kinostart des Jahres.

So eindrucksvoll diese Zahlen auch sind, so liegen sie doch hinter STAR WARS: THE FORCE AWAKENS (2015) zurück. Hier ist jedoch zu berücksichtigen, dass THE FORCE AWAKENS (Filmkritik hier) nicht nur der erste reguläre Star Wars-Film nach 10 Jahren war, sondern auch die erste Produktion unter der Schirmherrschaft von Disney. Somit war die Erwartungshaltung enorm, was sich an den Kinokassen gezeigt hat. Darüberhinaus legte ROGUE ONE – trotz einiger Kurzauftritte von bekannten Figuren – das Hauptaugenmerk auf komplett neue, unbekannte Charaktere – ähnlich wie bereits das Harry Potter-Prequel PHANTASTISCHE TIERWESEN UND WO SIE ZU FINDEN SIND (2016). Letzteres konnte trotz sehr guter Besucherzahlen auch nicht ganz an den Erfolg der anderen Harry Potter-Filme anschließen.

Ob der düstere und kriegerische Grundton manche Eltern davon abgehalten hat, ihren Kindern den Film zu zeigen, lässt sich schwer beantworten, klar ist jedoch, dass es bei ROGUE ONE zu umfangreichen Nachdrehs gekommen ist.  Der Gerüchteküche zufolge war Disney die Vision des Regisseurs zu düster, es wurde von kreativen Unstimmigkeiten gesprochen und schlechten Ergebnissen bei Testvorführungen. Disney wies diese Behauptungen zurück und Regisseur Gareth Edwards gab dazu folgendes Statement ab:

I mean it was always part of the plan to do reshoots. We always knew we were coming back somewhere to do stuff. We just didn’t know what it would be until we started sculpting the film in the edit.  Obviously, you’ve got to work around everyone’s schedule, and everyone’s on different films all over the world, and so it’s a bit of a logistical nightmare. That’s why I think it’s been blown out of proportion a little bit.

Unbestritten ist jedoch, dass Regisseur und Drehbuchautor Tony Gilroy (BOURNE-Filmreihe) nachträglich an Bord geholt wurde und dieser bei Drehbuch und Nachdrehs Hand angelegt hatte. Nichtsdestotrotz gefällt der Film sowohl Kritikern als auch Fans was die Bewertung auf Rotten Tomatoes mit 84% und 90% beim Audience Score unterstreicht. Alles in allem ist Kritik an diesem Einspielergebnis Jammern auf hohem Niveau und die Macht wird mit Episode 8 im Dezember 2017 und einem Han Solo-Spin-off im Jahr 2018 fortgesetzt und erweitert werden.

 

Box Office Nordamerika –  Star Wars: Ep 7 + Star Wars: Rogue One (in Millionen US$)
Film Jahr Locations 1st Weekend *) 1st Weekend
Inflationsbereinigt *)
Total Gross Total Gross
Inflationsbereinigt *)
Produktions- **)
budget
Produktions- **)
budget – Infaltionsbereinigt
Star Wars: Ep 7 2015 4.134 $ 247,97 $ 252,51 $ 936,66 $ 953,80 $ 245,00 $ 249,50
Star Wars: Rogue 2016 4.157 $ 155,00  $ 200,00

 

Box Office World – Star Wars: Ep 7 + Star Wars: Rogue One (in Millionen US$)
Film Jahr Total Gross Total Gross
Inflationsbereinigt *)
Star Wars: Ep 7 2015 $ 2.068,22 $ 2.106,10
Star Wars: Rogue 1 2016

  *) Die Daten wurden mit www.usinflationcalculator.com angepasst
**) ohne Prints and Advertising (P&A) Budget

Quelle Besucherzahlen: Box Office Mojo
Bildrechte: Lucasfilm/ILM © 2016 Lucasfilm Ltd.

Discussion

No comments yet.

Kommentar verfassen

*

57 queries. 0,172 seconds.