// science fiction //

Kinocharts

Kinocharts USA/Kanada: »FANTASTIC FOUR« (2015)

fantastic_four_ver3_xxlgDass sich ein Filmreboot nach nur wenigen Jahren rentieren kann, haben THE AMAZING SPIDER-MAN (2012) und sein Nachfolger (2014) eindrucksvoll bewiesen. Das kann auch der Grund dafür sein, warum 20th Century Fox nach den beiden Vorgängerfilmen FANTASTIC FOUR (2005) und FANTASTIC FOUR: RISE OF THE SILVER SURFER (2007) bereits jetzt auf ein neues Reboot setzt, dass dieses Wochenende in den meisten Regionen der Welt und in Nordamerika gestartet wurde.

Die beiden Vorgängerfilme waren mit weltweiten Einspielergebnissen von $ 330,6 Mill. und $ 289,04 Mill. zwar keine Sensationserfolge, aber trotz hoher Produktionsbudgets anscheinend noch immer gewinnbringend genug, um ein Reboot zu rechtfertigen. Nachdem die ersten beiden Filme weder bei Fans noch Kritik wohlwollend aufgenommen wurden und in ihrer Optik und dem mäßigen Spannungsbogen eher bei Teenagern gut ankamen, wollte Regisseur Josh Trank diesmal alles
anders machen. Trank, dem mit CHRONICLE (2012) ein Überraschungserfolg gelang, der mit nur $ 15 Mill. Produktionsbudget weltweit $ 126,6 Mill. einspielte, wollte seine Neuinszenierung erwachsener, düsterer und vor allem spannender gestalten.

Die Rechnung ging leider nicht auf, das Comicspektakel spielte am ersten Wochenende in Nordamerika nur $ 26,2 Mill. mit 3.995 Locations ein und damit reichte es nur für einen zweiten Platz (hinter MISSION IMPOSSIBLE: ROGUE NATION in der 2. Spielwoche) in den Kinocharts. Zum Vergleich: Der wesentlich unbekanntere ANT-MAN (Produktionsbudget: $ 130 Mill.) schaffte am ersten Wochenende $ 57,5 Mill. und liegt nach 4 Wochen Spielzeit weltweit bereits bei
$ 326,3 Millionen, ein Vorsprung, den die deutlich bekannteren Charaktere der FANTASTIC FOUR (Produktionsbudget: $ 120 Mill.) kaum einholen werden. Zur Ehrenrettung ist zu sagen, dass der Film nicht in 3D gedreht oder nachträglich konvertiert wurde (Gerüchten zufolge war aufgrund von Budgetüberschreitungen kein Geld für die Konvertierung übrig) und somit auf erhöhte 3D Eintrittspreise verzichten muss.

Die Kritiken waren durch die Bank desaströs und die schlechte Mundpropaganda tat ihr Übriges. Rotten Tomatoes vergibt gegenwärtig 8% (!) und die User 24%, auf Metacritic bietet sich das gleiche Bild mit einem Meta Score von 27 und einen User Score von 2.5. Zusätzlich zu den zahlreichen Negativberichten über diverse Unstimmigkeiten am Set zwischen Schauspielern und Regisseur, dürfte auch die Beziehung zwischen Josh Trank und den Produzenten konfliktbeladen gewesen sein, denn vor einigen Tagen postete Trank auf seinem Twitter-Account folgende (mittlerweile wieder gelöschte) Nachricht: »A year ago I had a fantastic version of this. And it would’ve received great reviews. You’ll probably never see it. That’s reality though.«

Fantastic Four Ben Grimm

Möglicherweise leidet FANTASTIC FOUR zusätzlich an einer Comic-Helden-Schwemme. Während derzeit ANT-MAN noch im Kino gezeigt wird, läuft schon vorher der Trailer zu BATMAN VS. SUPERMAN (2016) und AVENGERS: AGE OF ULTRON (2015) liegt auch erst fünf Monate zurück.
Nach dutzenden Verfilmungen in den letzten Jahren, mag sich beim Kinobesucher durchaus, die eine oder andere Superheldenmüdigkeit bemerkbar machen. Für Hollywood aber kein Thema, den die nächsten Verfilmungen wie X-MEN: APOCALYPSE, CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR, GUARDIANS OF THE GALAXY 2 oder DEADPOOL stehen bereits in den Startlöchern und auch für 2017/2018 ist mit WONDER WOMAN, JUSTICE LEAGUE, AQUAMAN, THOR 3, AVENGERS 3 oder dem Re-Reboot (!) von SPIDER-MAN für reichlich Nachschub gesorgt.


Amerikanische Filmhomepage: http://www.fantasticfourmovie.com

Kinostart DE+AT: 13. August 2015
Verleih DE+AT: Constantin
Länge: 98 Minuten
FSK DE: ab 12 Jahren
FSK AT: noch nicht bekannt

Quelle Besucherzahlen: Rentrak / Box Office Mojo

54 queries. 0,659 seconds.